Das gesündeste Lebensmittel überhaupt

vielleicht hast Du Dich auch schon gefragt, welches wohl das gesündeste Obst oder Gemüse ist. Eine Studie von US-Wissenschaftlern der William Paterson University in New Jersey bringt Klarheit (Du wirst über das Ergebnis erstaunt sein).

Lange Zeit galt Spinat aufgrund seines hohen Eisengehalts als DAS gesündeste Gemüse überhaupt – bis sich schließlich herausstellte, dass der scheinbar hohe Eisenwert nur ein Rechen- bzw. Kommafehler war.

Das Forscherteam wollte es genau wissen und erstellte eine Rangliste der gesündesten Obst- und Gemüsesorten, die in der Online-Version des Fachmagazins Preventing Chronic Disease erschienen ist. Dazu untersuchte das Team knapp 50 Obst- und Gemüsesorten auf 17 Inhaltsstoffe, so zum Beispiel auf ihren Eisen-, Zink- und Kalzium-Gehalt und auf verschiedene Vitamine und Ballaststoffe.

Anschließend berechneten die Wissenschaftler, zu welchem Anteil die jeweiligen Obst- und Gemüsesorten den täglichen Bedarf an diesen Nährstoffen decken (basierend auf 2000 kcal/Tag), und erstellten schließlich ein Ranking.
Von den untersuchten Obst- und Gemüsesorten fielen vorab 6 durch das Raster: Himbeeren und Blaubeeren, Mandarinen, Cranberries, Knoblauch und Zwiebeln. Auch rote Paprika und Brokkoli schnitten aufgrund ihres geringen Nährstoffgehalts nur schlecht ab

Das Erstaunliche: Keine Obstsorte schaffte es unter die Top 10. Erst Zitronen und Erdbeeren erreichten Platz 28 bzw. Platz 30.

Auf Platz 1 der gesündesten Obst- und Gemüsesorten landete Brunnenkresse. Den Wissenschaftlern zufolge deckt sie 100 % des Tagesbedarfs aller 17 Inhaltsstoffe ab, dicht gefolgt von Chinakohl mit ca. 92 %, Mangold mit ca. 89 % und Roter Beete mit ca. 87 %. Brunnenkresse eignet sich dank ihres ziemlich scharfen Geschmacks perfekt als Zutat für Suppen und Salate.

Doch so gesund diese Obst- und Gemüsesorten auch sein mögen – Du solltest dennoch beim Kauf immer darauf achten, dass diese nicht mit Pestiziden behandelt wurden und aus ökologischem Anbau stammen.