Frühjahr und die Allergie Zeit ist wieder da

Wusstest Du, dass es in der Natur eine ganze Reihe von Stoffen gibt, die Allergien bzw. die damit verbundene Histamin Reaktion lindern können? Dazu zählt als erstes Vitamin C.  Auch Vitamin A spielt eine wichtige Rolle bei der Bekämpfung von Allergien. Hier muss man aufpassen: Provitamin A, oder Betacarotin, ist in pflanzlichen Nahrungsmitteln vorhanden, beispielsweise in rotem und gelbem Gemüse, in Kürbissen und in Obst. Damit tatsächlich Vitamin A gebildet wird, benötigt es allerdings Fett. Reines Vitamin A findet sich beispielsweise in Leber, in Eigelb oder in Butter.

Zahlreiche sekundäre Pflanzenstoffe aus dunklen Beeren und Früchten, wie beispielsweise Anthocyane, dämpfen ebenfalls die Histamin-Reaktion. Die sind in Himbeeren, Blaubeeren und anderen Beeren vorhanden und bilden zusammen mit den Carotinoiden eine weitere starke Kombination zur Bekämpfung von Allergien.

Ebenfalls gehört das Enzym Bromelain dazu. (aus der Ananas) Es sorgt für ein Abschwellen entzündeter oder gereizter Schleimhäute. Weitere, die Histaminreaktion dämpfende Stoffe sind: Calcium, Quercetin, Omega-3-Fettsäuren, Holunder, Gingko, Augentrost, Brennnessel, Süßholzwurzel, Astragalus, Propolis, Curcumin, Spurenelemente, vor allen Dingen Zink.